11. August 2008 17:00

Zuteilung der neuen Steuer-ID hat begonnen

von UWE ENGELMANN

Das Bundeszentralamt für Steuern hat am 1. August 2008 damit begonnen, die neuen Steuer-Identifikationsnummern (Steuer-ID) zuzuteilen. Bis zum 31. Dezember 2008 sollen alle Bürger ein entsprechendes Schreiben erhalten haben. Die neue Steuer-ID ersetzt die bisherige Steuernummer und die so genannte eTIN (§ 41b Abs. 2 S. 1 ESTG). Sie wird jeder natürlichen Person verliehen, die sie ihr Leben lang behalten wird. Die ID dient der eindeutigen Identifizierung im Steuerverfahren. Dazu werden Name, Geburtsort und Anschrift des Steuerpflichtigen gespeichert.

Details zur neuen Steuer-ID:

Zweck: Die Steuer-ID dient der Identifizierung von Steuerpflichtigen durch die Finanzverwaltung im Einkommensteuerverfahren. Sie soll elektronische Serviceleistungen der Steuerverwaltung ermöglichen, wie etwa das vorausgefüllte, elektronische Steuererklärungsformular oder die Entgegennahme und Verarbeitung elektronischer Belege. Sie ist auch Voraussetzung für die Einführung der "elektronischen Lohnsteuerkarte".

Die Steuer-ID unterliegt einer strengen Zweckbindung. Sie ist aus Gründen des Datenschutzes auf den Bereich der Finanzverwaltung beschränkt. Eine anderweitige Verwendung der gespeicherten Daten ist nicht zulässig.

Wer bekommt die Steuer-ID? Jede natürliche Person mit Haupt- oder alleiniger Wohnung in Deutschland. Die ID wird mit der Geburt verliehen und begleitet den Steuerpflichtigen sein Leben lang.

Inhalt der Steuer-ID: Die ID besteht aus elf Ziffern, die "nichtsprechend" sind. Das heißt: Es können aus der Zahlenkombination keine Rückschlüsse auf den Steuerpflichtigen gezogen werden.

Was wird gespeichert? Familienname, frühere Namen, Vornamen, Doktorgrad, Tag und Ort der Geburt, Geschlecht, gegenwärtige oder letzte bekannte Anschrift, zuständige Finanzbehörden und Sterbetag.

Praktischer Anwendungsbereich: Die Steuerpflichtigen müssen die ID künftig bei allen Anträgen, Erklärungen oder Mitteilungen gegenüber Finanzbehörden angeben.

Übergangsregelung: Wer noch keine Steuer-ID hat, kann sein Finanzamt weiter über seine bisherige Steuernummer kontaktieren. Die Finanzbehörden bitten zudem darum, für einen Übergangszeitraum neben der ID auch die alte Steuernummer anzugeben, um so die Umstellung der Abläufe und Verfahren in den Finanzämtern zu erleichtern.

Weiterführende Links:

I. Allgemeine Informationen zur Steuer-ID sind unter www.identifikationsmerkmal.de veröffentlicht.

II. Auf den Webseiten des Bundesfinanzministeriums sind folgende Informationen veröffentlicht:

- Ein Informationsblatt zur Steuer-ID (PDF-Datei)

- Die Projektvorstellung der Steuer-ID (PDF-Datei)

- Ein Musterschreiben zur Zuteilung der Identifikationsnummer nach Paragraf 139b AO (PDF-Datei)

- Teil II des Musterschreibens zur Steuer-lD (PDF-Datei)

Home · Kontakt · Anfahrt · Seite durchsuchen · Impressum